Moore schützen – Moore verstehen

Loki Schmidt Stiftung startet Bildungsoffensive rund ums Moor
Online-Vortrag, Moorführungen, Aktionstage für Schulen: Mit neuen Veranstaltungsformaten bietet die Loki Schmidt Stiftung das ganze Jahr über Schulklassen, Familien und Erwachsenen vielfältige Möglichkeiten, die Moorgebiete in Norddeutschland zu erkunden. Ziel der Stiftung ist es, das faszinierende Ökosystem mit seinen hochspezialisierten Pflanzen- und Tierarten erlebbar zu machen sowie Wissen zur Klimawirksamkeit von Mooren zu vermitteln.

 

Timo Zeimet, Projektleiter „Moore schützen – Moore verstehen“, Loki Schmidt Stiftung: „In den Medien begegnen uns Moore immer wieder: als ferne, mystische Orte und als wichtige Kohlenstoffsenken. Doch dass es in Hamburg und der Metropolregion, also direkt vor unserer Haustür, zahlreiche Moorgebiete gibt, ist noch zu wenigen bekannt. Mit unseren Veranstaltungen wollen wir den Blick öffnen: Wo sind Moore noch vorhanden? Welche moorspezifischen Arten kommen dort vor? Was können und müssen wir für den Schutz dieser letzten Moorflächen in Norddeutschland tun? Gemeinsam wollen wir uns auf Entdeckungstour begeben und diese fast vergessenen Moore erkunden.“

Online-Vortrag am 7.2.2024: An de Eck steht‘n Jung un he kiekt ins Moor

Viele Menschen leben an, auf oder von einem Moor ohne es zu wissen. Denn das Moor hat viele Gesichter, es begegnet uns mal wie ein Uhrglas in der Landschaft und erhebt sich mit seinen Bulten und Schlenken gar über unsere Köpfe. Auch der ausladende Sumpf nebenan, mit seinem Schilf, dem Rohrkolben oder den Binsen ist eigentlich ein Moor. Doch häufig versteckt es sich heutzutage – aber wo? Im kostenfreien Zoom-Vortrag gehen wir mit Timo Zeimet (Projektleiter „Moore Schützen – Moore verstehen“) auf die Suche und werden die bewegte Geschichte der Hamburger Moore kennenlernen.

Moorführungen: 12 Monate – 12 Moore

Was ist ein Moor? Warum sind Moore nass? Was hat ein Moor mit dem Klimawandel zu tun? Moore gibt es auch vor meiner Haustür?! Und noch mehr Fragen gilt es auf den Grund zu gehen, wenn man sich mit Mooren beschäftigt. Die Moorführenden und die Loki Schmidt Stiftung laden einmal im Monat zur Exkursion in eines der Moore der Metropolregion Hamburg ein:

28.1.2024: Winterwanderung durchs Wittmoor

18.2.2024: Das Himmelmoor

17.3.2024: Das Buttermoor

21.4.2024: Das Ohmoor

26.5.2024: Das Raakmoor

16.6.2024: Das Hammoor

21.7.2024: Das Brenner Moor

18.8.2024: Der Moorgürtel

15.9.2024: Das Schnaakenmoor

20.10.2024: Das Pietzmoor

17.11.2024: Das Eppendorfer Moor

15.12.2024: Das Dosenmoor

Das Projekt wird von der Vertical Stiftung gefördert. Weitere Informationen unter: https://loki-schmidt-stiftung.de/moore-entdecken

Unterricht im Moor: Angebote für Schulklassen

Warum gelten Moore als Kohlenstoffsenken? Welche speziellen Lebensbedingungen herrschen in Mooren vor? Wie kann ich zum Schutz von Mooren beitragen? Mit speziell für Schulklassen konzipierten Führungen verbinden wir den durch die Lehrer*innen im Unterricht vermittelten Stoff mit praktischen Erfahrungen in einem Moorgebiet. Interessierte Lehrer*innen in Hamburg und der Metropolregion können ihre Anfrage unter Angabe der Klassenstufe, Anzahl der Schülerinnen, gewünschter Region sowie Terminvorschlägen senden an timo.zeimet@loki-schmidt-stiftung.de.

Die Loki Schmidt Stiftung hat 2023 erstmals 22 „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer*innen mit dem Schwerpunkt Moore in Norddeutschland“ ausgebildet, die die Stiftung seither bei ihrer Bildungsarbeit unterstützt. Die Loki Schmidt Stiftung kauft, gestaltet und pflegt seit mehr als 40 Jahren Grundstücke für den Naturschutz, damit selten gewordene Pflanzen- und Tierarten dort überleben können. Mehrere Moorflächen, u.a. im Wittmoor und im Ohmoor, gehören zum Stiftungsland der Loki Schmidt Stiftung.

Der Welttag der Feuchtgebiete wurde von der UNESCO ausgerufen wird seit 1997 jährlich am 2. Februar begangen. Damit soll an die 1971 in der iranischen Stadt Ramsar geschlossene internationale Vereinbarung zum Schutz von Feuchtgebieten insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel erinnert werden. 2024 steht der Tag unter dem Motto „Wetlands and human wellbeing“ und betont, wie stark das menschliche Wohlbefinden mit intakten Ökosystemen verknüpft ist.

Pressemitteilung Loki Schmidt Stiftung

Foto: Moor im Duvenstedter Brook © wuz

Dieser Beitrag wurde unter Natur, Termine veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.